Dezember 2011


Gymnasium Starnberg zu Besuch im Konfuzius München am 16.12.2011

Am 16 .Dezember 2011 besuchten elf Schüler der 11. Klasse vom Gymnasium Starnberg das Konfuzius München.
Im Rahmen eines P-Seminars im Fach Geschichte der Kollegstufe, erarbeiteten die Schüler im Unterricht einen Fragenkatalog zum Thema: “ Chinesische Mentalität-Selbst-und Fremdwahrnehmung in der Weltöffentlichkiet in Geschichte und Gegenwart“.

In einer kurzen Vorstellung des Konfuzius München, durch Herrn Dr. Meng wurden zunächst die einzelnen Aufgabenbereiche des Chinesischen Sprach-& Kulturinstituts erörtert sowie die Kooperationspartner, wie u.a. das Goethe Institut und die Stadt München, genannt.

Im Anschluss haben dann die Schüler, im Alter von 16 bis 17 Jahren, zusammen mit der Lehrerin Frau Muhl, Ihre Fragen an Herrn Dr. Meng gestellt.
Während einer interessanten Disskussion wurde u.a. die Selbtswahrnehmung und Fremdwahrnehmung Chinas in der Welt sowie die Ein-Kind Politik Chinas, behandelt. Zuätzlich ist ein ganz besonderer Augenmerk auf das große chinesische Engagement in Sachen erneuerbare Energien und Umweltschutz gesetzt worden.

Nach einer spannenden Stunde im Konfuzius München, verabschiedete sich die Schulklasse ganz begeistert und man hörte sogar die ein oder andere Schülerstimme, die schon einen Chinabesuch in den Sommerferien plant!

Na wenn dies nicht ein erfolgreicher Besuch im Chinesischen Sprach-&Kulturinstitut in München war !

 

Mongolische Musik begeistert die Münchner !

Im Dezember 2011 hat München einzigartiger und interessant fremdartigklingender MONGOLISCHER Musik gelauscht !

Nicht nur die erwachsenen Gäste. aber auch vorallem den zahlreichen Kindern , bei dieser Veranstaltung

hat dieser musikalischer Exkurs nach Asien ganz besonders  gefallen !

Schauen Sie sich die Photos an und spüren Sie den Zauber der Mongolischen Steppen ! 🙂

Der Mann rechts spielt die Schwanenhals-Laute, der links die Pferdekopf-Geige. Alle singen-auf eine Weise, wie Sie wohl noch nie jemanden haben singen hören. Es ist „Kehlkopfgesang“. Eine schwache Ahnung davon bekommen Sie, wenn jemand jodelt. Hier wird es zum Gesang. In der tiefen Lage brummt das mächtig wie der Grizzlybär in der Märchenwelt, in der hohen Lage wird es metallisch. Der Mann singt – und oft bewegen sich dabei die Lippen – nicht. Gleichzeitig spielt er seine Geige – als ob es zwei Geigen wären.

Am Freitag, den 9. Dezember 2011 um 19.30 Uhr fand unser 62.Jour Fixe statt.

Viele interessierte Gäste kamen um dem Vortrag von Dr.Peter Becker zu hören.

„Erwachen des Drachen – China – aufsteigende

Weltmacht und Weltwirtschaftsgigant“

Herr Jakob Pöllath heißt die zahlreichen Gäste herzliche Willkommen !

Wir konnten Dr. Peter Becker als Referenten für unseren Jour Fixe gewinnen. In langjähriger Berufserfahrung beim Auswärtigem Amt als Botschaftsrat an den deutschen Botschaften  in Kairo und Peking konnte Dr.Becker  authentische Eindrücke in verschiedenste interkulturelle Kontekte erhalten.

Das Publikum war über den Vortrag von Dr. Becker begeistert !

Vielen Dank Dr. Becker !

Bis zum nächsten Jour Fixe !

Einladung zum 62. Jour Fixe

der Stiftung Chinas Sprache, Kultur

und Wirtschaft in Deutschland

Am Freitag, den 9. Dezember 2011 um 19.30 Uhr

Kardinal-Faulhaber-Straße 10, 4. Stock, 80333 München

c/o P+P Kanzlei Pöllath + Partners

„Erwachen des Drachen – China – aufsteigende

Weltmacht und Weltwirtschaftsgigant“

Das vor uns liegende Jahr des Drachen steht nach traditioneller chinesischer Auffassung ganz im Zeichen gesteigerter Führungskompetenz und erhöhten Durchsetzungsvermögens – Eigenschaf-ten, die schon seit geraumer Zeit zu den Charakteristika der Weltmacht China und ihrer Art des Wirtschaftens zählen.
Doch ist dem wirklich so oder ist unser Blick auf China durch Zerrbilder aus den Medien gerade-zu vernebelt und liegt er vielleicht sogar fern der Wirklichkeit?
Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich im Rahmen unseres aktuellen Jour Fixe dieser und vielen weiteren Fragen zu widmen, die sich mit Chinas Aufstieg zur Weltwirtschaftsmacht beschäftigen.
Aus diesem Grund freuen wir uns, Dr. Peter Becker als Referenten begrüßen zu dürfen. In lang-jähriger Berufserfahrung beim Auswärtigen Amt als Botschaftsrat an den deutschen Botschaften in Kairo und Peking konnte Dr. Becker authentische Eindrücke in verschiedenste interkulturelle Kontexte gewinnen. Dr. Becker hat ein Sprachdiplom der Universität Hongkong und spricht fließend Chinesisch.
Wir dürfen auf vielseitige Einblicke in die Wirtschaftsmacht der Volksrepublik gespannt sein – schließlich wird der erwachende Drache China weit über das kommende Jahr hinaus in gesell-schaftlicher wie in politischer Hinsicht für uns interessant bleiben.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Am 4.Dezember 2011 findet wieder

die HSK-Prüfung statt !

Was ist die HSK-Prüfung?

Der Chinese Proficiency Test  (HSKHanyu Shuiping Kaoshi ) ist ein

  • standardisierter chinesischer Sprachtest
  • dient der Prüfung der chinesischen Sprachfähigkeit von   Chinesischlernenden
  • wird in China und weltweit in zertifizierten Prüfungszentren abgehalten
  • bietet nach erfolgreicher Ablegung ein HSK-Zertifikat
  • wurde vom HSK-Zentrum an der Sprachen- und Kultur-Universität Peking  konzipiert und stetig weiterentwickelt
  • wird durchgeführt unter der Überwachung der Staatlichen Kommission für den Chinesischen Sprachfähigkeitstest, mit der Genehmigung des Chinesischen Bildungsministeriums, dem HSK-Zentrum der Sprachen- und Kultur-Universität Peking und der Zusammenarbeit mit dem HSK-Zentrum München

Prüfungsort:

Schwanthalter Strasse 69, c/o. Initiativgruppe e.V.

Die Termine sind folgende:

 HSK 1       13:00 – 13:50  HSK 2     14:30 – 15:30
 HSK 3       09:00 – 10:40  HSK 4     14:30 – 16:20
 HSK 5       09:00 -11:10  HSK 6      09:00 – 11:30


Prüfungsgebühr: 

HSK1 & HSK2:     je 20€

HSK3 & HSK4:     je 35€

HSK5 & HSK6:     je 50€