Deutschland trinkt gerne Tee. Nach dem Deutschen Teeverband e.V. in Hamburg wurden 2011 in Deutschland 18,300 Tonnen Tee konsumiert. Das heißt, jeder Deutsche trinkt im Durchschnitt ca. 26 Liter Tee im Jahr. China als eines der wichtigsten Tee-Erzeugerländer in der Welt hat eine lange Teekultur. Chinesischer Tee findet seine loyalen Trinker nicht nur in China sondern auch in Deutschland. Ca. ein Fünftel der nach Deutschland importierten Tees kommen aus China. Wie wird Tee hergestellt? Wie sieht eine chinesische Teezeremonie aus? Herr Kang Wei vom Konfuzius-Institut München hat uns auf unserem 68. Jour Fixe alles rund um das Thema Teekultur erzählt.

Der Vortrag wurde mit einigen klassischen chinesischen Zither-Stücken von Frau Guo Jiaying eröffnet. Nach einer Einführung über die Geschichte und Bedeutung der Teekultur in China hat Herr Kang die sieben klassischen Teesorten (Grüner Tee, Schwarzer Tee, Oolong Tee, Doppelt fermentierter Tee, Weißer Tee, Gelber Tee und künstlich verarbeiteter Tee) und die fünf traditionellen Herstellungsschritte (Welken, Fermentation, Trocknung, Rollen und Lagern) vorgestellt. Danach wurde Grundwissen über Teezubehör vermittelt und ein kurzer Film über Jasmintee-Zeremonie gezeigt.

Bild

Zum Abschluss hat der Leiter unserer Sprachabteilung Herr Dr. Meng Lingqi unsere nächste Veranstaltungsreihe, nämlich die Kulturwoche im Teehaus-Pavillon vorgestellt, welches vom 7. bis zum 11. Juli auf dem Münchner Rindermarkt aufgebaut sein wird. (Nähere Informationen darüber finden Sie auf unserer Webseite: http://www.konfuzius-muenchen.de)