Am Dienstag, den 09.07.13, fand am Korbinian-Aigner Gymnasium in Erding ein kleiner, vom Konfuzius Institut München durchgeführter China-Schnuppertag statt.  Laut der Schulleitung wird ab nächstem Schuljahr Chinesisch höchstwahrscheinlich ein Wahlfach sein, weshalb den Schülern ein kleiner Einblick in die chinesische Welt gewährt werden sollte.

Die Veranstaltung begann um ca. 13:30 Uhr. Teilnehmer waren Schüler aus der Unter- und Mittelstufe des Gymnasiums. Zu besuchen waren u. a. zwei Chinesisch-Sprachkurse, die jeweils von Herrn Dr. Lingqi Meng und Frau Ying Zhang geleitet wurden. Des Weiteren gab  Frau Mei Zhou, eine professionelle chinesische Malerin, den Schülern einen kleinen Crashkurs in Tuschemalerei und Kalligraphie. Die interessierten Schüler lernten auch die  chinesische Kunst des Scherenschnitts kennen, indem ihnen viele verschiedene Motive zum Ausschneiden zur Verfügung gestellt wurden.Im Foyer-Saal wurde ein Infostand des Konfuzius-Instituts München aufgestellt. Veranstaltungsrückblick, Kurs- und Workshop-Informationen wurden allen Teilnehmern bekannt gebracht. Die Spielecke und der auf der Leinwand abgespielte Filmbericht des Schüler-Sommercamps 2012 in China rundeten den Thementag bereichernd ab.

Das Projekt hatte erfreulicherweise unglaublich viele Menschen angezogen. Einen großen Andrang fanden die beiden Sprachkurse, in welchen die Schüler schon mal die ersten  Schriftzeichen „malen“ und einfache Sätze sprechen konnten, wovon sie sehr begeistert waren. Im Tuschekurs sahen alle Frau Zhou sehr aufmerksam und interessiert zu, wie sie Bambus und Schriftzeichen auf das Papier zauberte. Anschließend versuchten sie sich voller Freude selbst an dieser Art von Malerei. Vor allem die Jüngeren hatten Spaß daran, kleine Kunstwerke aus Papier zu schneiden. Spannend fanden es die Schüler auch, ihre deutschen Namen von Aibin Zhang, einer Schülerin des Gymnasiums, ins Chinesische übersetzen zu lassen. Die „chinesischen“ Namen wurden dann von Frau Zhou künstlerisch auf einer Karte  geschrieben.

Der kleine China-Tag endete um 16 Uhr und war, wie es den Reaktionen der teilnehmenden Schüler zu entnehmen war, ein voller Erfolg.

von Hannah Yingying von Minden

Advertisements